Unterrichtsmaterialien: Metropolregionen und ihr Naturraum

Veröffentlicht am 03.03.2017
  • Geographie
  • Sekundarstufe I
  • Arbeitsblatt, Video, entdeckendes Lernen, Experiment
  • 4 Arbeitsmaterialien

In dieser Unterrichtseinheit schulen die Schülerinnen und Schüler ihre geographischen Kenntnisse in der Verortung von großstädtischen Räumen, interpretieren Klimadiagramme und führen ein Experiment zu Stadtbevölkerungsdichten durch.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Diese Unterrichtseinheit ist im Rahmen des Projektes Columbus Eye - Live-Bilder von der ISS im Schulunterricht entstanden. Das übergeordnete Projektziel besteht in der Erarbeitung eines umfassenden Angebots an digitalen Lernmaterialien für den Einsatz im Schulunterricht. Dieses Angebot umfasst interaktive Lerntools und Arbeitsblätter, die über ein Lernportal zur Verfügung gestellt werden.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Arbeitsblätter thematisieren die Metropolregionen unserer Erde aus der Sicht von Satelliten und der ISS. Die Unterrichtseinheit ist aufgeteilt in vier Phasen, für die Sie hier Hinweise zur Umsetzung finden:

Phase 1

Nach Austeilen der Arbeitsblätter und einer allgemeinen Einführung soll zunächst das ISS-Video "Metropolregionen" abgespielt werden, welches den Überflug der Raumstation über verschiedene Metropolregionen zeigt (siehe Schülermaterialien und Film im ZIP-Ordner).

Phase 2

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten anschließend die Aufgaben 1 bis 3. Hinweis zu Aufgabe 3: Hier sind die Einwohnerzahlen der Metropolregionen gefragt, nicht die der Kernstädte. Darüber hinaus schwanken die Einwohnerzahlen je nach Quelle und Jahr stark, sodass es keine eindeutige Lösung für die Reihenfolge gibt. Es geht grundlegend um die grobe Einschätzung der Städtegrößen.

Phase 3

Aufgaben 4, 5 und 6 befassen sich mit Walter/Lieth-Klimadiagrammen. Bevor die SuS eigenständig diese Aufgaben bearbeiten, sollten sie eine allgemeine Einführung zu Walter/Lieth-Klimadiagrammen erhalten. Das in Aufgabe 4 gezeigte Klimadiagramm von Los Angeles kann hierfür als Beispiel verwendet werden. Hinweise zu den Aufgaben 5 und 6: Da der Niederschlag zwischen den Monaten September und März die 100 mm Marke übersteigt, ist die Niederschlags-Achse im leeren Diagramm gestaucht. In Aufgabe 6 soll das in Aufgabe 5 gezeichnete Klimadiagramm interpretiert werden (geographische Lage, Süd- oder Nordhalbkugel, Nähe zum Äquator, humid, arid etc.).

Phase 4

Optional kann zum Ende der Stunde ein zweites ISS-Video (Städte der Erde) mit weiteren Städten und Zusatzinformationen gezeigt und / oder ein Schülerexperiment durchgeführt werden, bei dem zur Veranschaulichung exemplarisch die Einwohnerdichten von Peking und Algier durch Reiskörner in unterschiedlich großen Zylindern dargestellt werden (genaue Beschreibung: siehe Lehrer-Kommentar im ZIP-Ordner). Hinweis zum Schülerexperiment: Benötigt werden 1,5 kg Reis, ein Bleistift, eine Küchenwaage, eine Schere, ein Cutter-Messer, zwei DIN A3 Pappbögen, ein Klebstift, ein Lineal und transparentes Klebeband.

Material "Metropolregionen und ihr Naturraum" zum Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • interpretieren Satellitenbilder (ISS) und ordnen sie räumlich zu.
  • lernen, geographische Informationen sinnvoll miteinander zu verknüpfen.
  • lernen, Siedlungen verschiedener Größe nach Merkmalen zu unterscheiden.
  • lernen, Walter/Lieth-Diagramme selbstständig zu erstellen und zu interpretieren.
  • vertiefen ihr länderkundliches Wissen.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Autorenteam "Metropolregionen und ihr Naturraum"

Dr. Johannes Schultz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität Bonn im Projekt "Columbus Eye".

Dr. Andreas Rienow ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Geomatik des Geographischen Instituts der Universität Bochum.

Floreana Miesen ist studentische Hilfskraft in der Arbeitsgruppe Geomorphologie und Umweltsysteme des Geographischen Instituts der Universität Bonn.

weitere Beiträge des Autors

In Kooperation mit

Columbus Eye

Ein Beitrag von Columbus Eye - Live-Bilder von der ISS im Schulunterricht

Ergänzende Unterrichtseinheiten